Ergometer

Junge Frau auf einem Ergometer

Junge Frau auf einem Ergometer

Meist wird mit dem Begriff „Ergometer“ ein stationäres Trainingsfahrrad bezeichnet, das durch gezielte Steuerung und Messung von Körperfunktionen, besondere Trainingseffekte zu erzielen ermöglicht. Ein Ergometer besitzt in jedem Fall eine Leistungsanzeige in Watt, mit der die erbrachte Leistung kontrolliert werden kann. Darüber hinaus gibt es eine Vielzahl an Möglichkeiten, welche Messdaten ein Ergometer liefern kann. Grundsätzlich kann auch ein Laufband oder eine Rudereinrichtung als Ergometer dienen, jedoch wird auf diese erst in den entsprechenden Artikeln eingegangen. Hier soll es erst einmal um Ergometer gehen, die mit Pedalen als Trainingseinrichtung ausgestattet sind. Auch in diesem Bereich gibt es diverse unterschiedliche Bauarten von Ergometern. Bei modernen Fahrrad-Ergometern wird darauf geachtet, sowohl Haltung als auch Belastung möglichst nahe an das Vorbild Fahrrad anzupassen, um die Trainingseffekte für das Fahrradfahren zu optimieren. Eine Ausnahme stellt das sogenannte Recumbent-bike dar, bei dem man zum Training eine eher liegende Position einnimmt. Diese Art Ergometer erlauben ein besonders rückenschonendes Training.


Beim Test von Ergometern durch die Stiftung Warentest im Jahr 2008 wurde deutlich, dass es nicht immer das teuerste Ergometer sein muss, damit man gute Trainingsergebnisse erzielen kann. Schon ab 600 Euro lassen sich Ergometer finden, die mit „gut“ bewertet wurden. Lassen Sie sich also am Besten beraten und besprechen Sie mit einem Fachmann, welche Ziele Sie mit Ihrem Ergometer-Training verfolgen, damit er eines für Sie empfehlen kann, das genau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist.

Worauf sollten Sie beim Ergometerkauf achten?

Sehr wichtig ist in jedem Fall eine bequeme Sitzhaltung und die schnelle und einfache Anpassung des Ergometers an unterschiedliche Körpergrößen der Benutzer. Es ist ja nur selten so, dass nur eine Person ein Ergometer benutzt. Ist dann der Umbau auf eine andere Körpergröße mit großem Aufwand verbunden, verliert man schnell die Lust am Training und der gewünschte Trainingseffekt ist gefährdet.
Ergometer sollten immer mit einer Magnet- oder Wirbelstrombremse ausgestattet sein, die eine genaue Belastungseinstellung und ruhige Fahreigenschaften ermöglichen. Die mechanische Bandbremse ist heute nicht mehr zeitgemäß. Sie ist laut, vermittelt ein unruhiges Fahrgefühl und die Belastung lässt sich nicht genau genug dosieren.
Ob Sie eine liegende oder sitzende Position auf dem Ergometer einnehmen wollen, hängt davon ab, wie Sie sich wohler fühlen und ob Sie das Ergometer zum Training fürs Radfahren einsetzen. Falls dies der Fall ist, sollte natürlich auch beim Trockentraining eine Sitzposition gewählt werden, die der auf dem Fahrrad nahe kommt.
Welche zusätzliche technische Ausrüstung Sie für Ihr Ergometer wählen, hängt ganz von dem Zweck ab, den Sie mit Ihrem Training erreichen wollen. Wenn Sie sich einfach regelmäßig bewegen wollen und vielleicht ein bisschen Gewicht abnehmen, dann reicht Ihnen die Grundausstattung mit Einstellung verschiedener Belastungsintensitäten völlig aus. Sind Sie Sportler oder Rekonvaleszent, dann ist eine pulsgesteuerte Belastung natürlich eine feine Sache, die bei Planung, Durchführung und vor allem auch bei der Kontrolle Ihrer Trainingsleistung sehr hilfreich ist.

Junger Mann trainiert auf einem Ergometer

Junger Mann trainiert auf einem Ergometer


Tipps für das Ergometertraining

Das Fahrradergometer trainiert im besonderen die Oberschenkelmuskulatur und ist dabei sehr knieschonend. Durch die genau dosierbare Belastung und die ebenso genau messbare Leistung, ist das Ergometer für das Ausdauertraining besonders gut geeignet. Vorgegebene oder noch besser mit Hilfe eines Fachmanns erstellte, individuelle Trainingsprogramme mit moderater aber kontinuierlicher Leistungssteigerung führen schnell zu positiven Ergebnissen bei der Kraftausdauer und im Herz- Kreislaufsystem. Gerade auch in der Rehabilitation sind Ergometer deshalb sehr gut einsetzbar, kann der Arzt doch die Belastung sehr genau überwachen und steuern.
Manche Ergometer bieten die Möglichkeit, einen Computer anzuschließen. Dadurch lassen sich die Trainingsmöglichkeiten fast ins Unendliche ausweiten, bis hin zur Eingabe bestimmter Tourenprofile, die man vielleicht im nächsten Sommer draußen in der freien Natur fahren möchte. So können Sie bestens vorbereitet vom Wintertraining im eigenen Fitnessraum auf den Fahrradsattel umsteigen und wissen Ihre Leistungsfähigkeit genau einzuschätzen.

Auf Ergometerguide.com können Sie sich weiter über Ergometer informieren.
Lesen Sie zum Beispiel über das Reebok b5 7e Ergometer

Relevante Suchbegriffe: